Eine Weltmeisterin auf Trainersuche

31.03.2019

Abfahrtsweltmeisterin Ilka Stuhec hat sich von Trainer Gregor Koštoma und von Physiotherapeutin/Kinesiologin Anja Šešum getrennt und baut für den kommenden Winter ein neues Team auf.

Ilka Stuhec – Abfahrtsweltmeisterin 2017 und 2019. – Foto: GEPA pictures

Das Trainerkarussell ist in Schwung gekommen. Burkhard Schaffer ist nicht mehr Speed-Trainer in Kanada, Charly Pichler ist nicht mehr Trainer von Tina Weirather und durch Mathias Briker ersetzt worden, Osi Inglins Amtszeit als Trainer von Ali Nullmeyer ist zu Ende, John McBride hat als Trainer des amerikanischen Speed-Teams aufgehört und Andy Evers hat den Vetrag mit Swiss Ski nicht verlängert. Zu diesen den skinews-Leserinnen und -Lesern bekannten Wechseln hat sich nun ein weiterer hinzu gesellt. Abfahrtsweltmeisterin Ilka Stuhec verändert ihr engstes Umfeld und hat sich nach vier Jahren gemeinsamer Arbeit von Trainer Gregor Koštoma und von Physiotherapeutin/Kinesiologin Anja Šešum getrennt. Über die Gründe der Trennung wollte sich Ilka Stuhec nicht äussern.

"Im Sport ist es oft nötig, dass man schwierige Entscheidungen trifft, und diese war schwierig. Aber ich brauche eine Veränderung", wird die 28 Jahre alte Slowenin auf www.delo.sl zitiert. Dass dies definitiv keine leichte Entscheidung . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk