Gibt es den Alice-Robinson-Effekt? Ja, aber…

16.07.2019

Alice Robinson hat im vergangenen Winter verblüfft. Profitiert Neuseelands Skirennsport jetzt von einem Robinson-Effekt, den die 17-Jährige ausgelöst hat?

Schlangestehen vor dem Skilift in Cardrona. – Foto: zvg/Osi Inglin

Am 17. März 2019 hat Alice Robinson Ski-Geschichte geschrieben und den ersten Weltcup-Podestplatz für eine Neuseeländerin seit dem 22. Dezember 2002 und dem 3. Platz von Claudia Riegler im Slalom auf der Lenzerheide geholt. Auf der Riesenslalom-Juniorenweltmeisterin und der auch bei der Ski-WM in Are so verblüffend aufgetretenen 17-Jährigen ruhen . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk