Saisonende für kroatische Nachwuchsfahrerin

15.11.2018

Die kroatische Nachwuchsfahrerin Ida Stimac hat sich am Mittwoch beim Training schwer verletzt. Die 18 Jahre alte Technik-Spezialistin hat sich das Kreuzband gerissen und den Meniskus beschädigt.

Ida Stimac, hier beim WM-Riesenslalom in St. Moritz, verpasst die gesamte Saison wegen eines Kreuzbandrisses. – Foto: GEPA pictures

Die Serie der schweren Verletzungen zu Beginn des Winters 2018/19 reisst nicht ab. Jüngst haben sich Broderick Thompson (Kanada/Kreuzbandriss) und Johanna Schnarf (Italien/Schien- und Wadenbeinbruch) verletzt. Nun kommt mit der Nachwuchsfahrerin Ida Stimac auch eine Vertreterin des kroatischen Teams hinzu. Die 18 Jahre alte Technik-Spezialistin ist am Mittwoch (14. November) während des Riesenslalomtrainings auf dem Mölltaler Gletscher bei einem Rechtsschwung ausgehebelt worden und hat sich im linken Knie das vordere Kreuzband gerissen und den Meniskus beschädigt. „Statt in Colorado Skifahren zu können werde ich die kommende Woche im Spital verbringen“, schreibt die junge Fahrerin auf Instagram (vgl. unten). Sie sei riesig enttäuscht und müsse jetzt neben dem Knie auch ihre Moral und ihr Herz wieder gesunden lassen, so Stimac.

Stimac, die im Januar die Weltcup-Slaloms in Zagreb, Kranjska Gora und Flachau bestritten hat, durfte Kroatien in den technischen Disziplinen bei den Weltmeisterschaften 2017 in St. Moritz und an den Olympischen Spielen 2018 vertreten.

 

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk