Die Rennsaison beginnt am Mittwoch in Südafrika

24.07.2018

Mit vier Slaloms – zwei für die Frauen, zwei für die Männer – beginnt am 25. Juli die Renn-Saison 2017/18. Die Rennen finden im Tiffindell-Ski-Resort in Südafrika statt. Bereits die Anreise zu den auf 2700 Metern Meereshöhe stattfindenden Rennen hat es in sich, wie Peter Bloch, technischer Delegierter der FIS, gegenüber skinews.ch erklärt. Dennoch ist das Teilnehmerfeld sehr international.

Eine harte Kunstschnee-Piste und daneben ein Schäumchen Naturschnee. – Foto: zvg/Facebook Tiffindell

Fahrerinnen und Fahrer aus Frankreich, Grossbritannien, Italien, Tschechien, Südafrika, aus dem Kosovo und aus der Türkei werden am 25. Juli die Renn-Saison eröffnen. Nicht in Südamerika oder in Ozeanien, die ersten Rennen finden in Südafrika statt. Genauer in Tiffindell, wo im auf 2700 Metern Meereshöhe gelegenen und 1993 gegründeten Ski-Resort seit 2014 FIS-Rennen ausgetragen werden. Die meist jungen Fahrerinnen und Fahrer, für viele sind die Rennen in Afrika der Start in die erste oder zweite FIS-Saison, treffen heuer eine harte, kompakte Kunstschnee-Piste an die Slalom-Läufe mit an die 50 zu bewältigenden Toren erlaubt. "Die Landschaft links und rechts von der Piste ist leicht angezuckert, mehr aber nicht", so der Berner Peter Bloch, der als technischer Delegierter der FIS nach Südafrika gereist ist. Der Spezialist für die Zeitmessung ist zum . . .

This content is restricted to subscribers

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk