Loic Meillard nur von Marcel Hirscher geschlagen

20.12.2018

Marcel Hirscher ist Österreichs erfolgreichster Skifahrer. Der Salzburger feiert in Saalbach mit dem Slalom-Sieg den 63. Erfolg im Weltcup. Loic Meillard fährt als Zweiter erneut auf das Podest und insgesamt klassieren sich drei Schweizer in den Top-10. Henrik Kristoffersen (3.) sparte nicht mit Kritik an der Piste.

Loic Meillard (links/2.), Marcel Hirscher (Mitte) und Henrik Kistoffersen (3.) lassen sich feiern. – Foto: GEPA pictures

Gemeinsam mit Marcel Hirscher und Henrik Kristoffersen bei der Siegerehrung auf dem Podest zu stehen, ist eine besondere Sache. Und genau diese kann Loic Meillard nur 24 Stunden nach seinem ersten Podestplatz im Weltcup erleben. Der 22 Jahre alte Romand ist in Saalbach dort angekommen, wo ihn Experten schon vor einem oder gar zwei Jahren erwartet – oder zumindest vermutet – haben: an der Spitze in den technischen Rennen.

Meillard, Zwölfter nach dem 1. Lauf, attackierte auf der vor allem im untersten Teil immer schwieriger zu fahrenden "Schneekristall"-Piste und konnte es sich nach seiner Fahrt in der Leaderbox gemütlich machen. Wobei es dort kaum gemütlich gewesen sein dürfte. Die Anspannung darüber, wie lange er dort bleiben könne, war gross. Als Meillard nach der Fahrt von Felix Neureuther noch immer an der Spitze war, stand der zweite Podestplatz nach dem 2. Rang im gestrigen Riesenslalom fest. Dass sich letztlich Marcel Hirscher, der beste Skifahrer der Gegenwart . . .

This content is restricted to subscribers

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk