Dominique Gisin wird CEO der Schweizer Sporthilfe

18.06.2018

Die Stiftung Schweizer Sporthilfe bekommt eine neue Führung. Der ehemalige FCB-Präsident Bernhard Heusler und der Unternehmer Urs Wietlisbach sind die neuen Präsidenten und Dominique Gisin wird ab 1. Oktober 2018 als CEO die oberste Führungsverantwortung in der Stiftung übernehmen. Was die Abfahrtsolympiasiegerin zu diesem Schritt bewogen hat, erklärt sie auf skinews.ch.

Foto: GEPA Ppictures

Als eine der ersten Amtshandlungen konnten die beiden neuen Präsidenten Dominique Gisin, die Abfahrts-Olympiasiegerin von 2014, als CEO für die Sporthilfe gewinnen. Sie wird ab 1. Oktober 2018 ihre Führungsaufgaben für die Stiftung Schweizer Sporthilfe wahrnehmen. «Als ehemalige Spitzensportlerin weiss . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk