Alessia Bösch – von Gisins, Glückssocken und guten Resultaten

04.02.2020

Alessia Bösch ist 16 Jahre alt. Die grossen Vorbilder der Engelbergerin stammen quasi aus der Nachbarschaft und Glücksbringer sollen auf dem Weg Richtung Spitze unterstützend helfen.

Alessia Bösch in Aktion. – Foto: rk-photography.ch

Am Ende war es der 4. Platz. Weil die Walliserin Emma Dugast am 30. Januar in Davos vier Hundertstelsekunden schneller gewesen ist, gab es für Alessia Bösch an den U18-Schweizermeisterschaften in der Abfahrt keine Medaille. Kein Grund für die 16 Jahre alte Engelbergerin, die jüngste Fahrerin im Spitzenfeld, um enttäuscht zu sein. Oder doch . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk