Ihre Liebe gilt dem Skifahren – und dort hat Leoni Zopp Grosses vor

29.06.2018

Dank des dritten Ranges im Swiss Cup hat sich Leoni Zopp für das C-Kader von Swiss Ski qualifiziert. Die 17 Jahre alte Urnerin steht am Anfang einer Karriere und sagt: „Ich möchte die Beste sein.“ Die Probleme mit dem schmerzenden Rücken gehören, so hofft sie, der Vergangenheit an. Leonie Zopp, ein Porträt.

Leoni Zopp in Action. Fotos: zvg

Ende Sommer 2017. Auf die Frage, welche Rohdiamanten aus den Geburtsjahren 2000 oder 2001 mittelfristig der Skination Schweiz Freude bereiten könnten, nannte Beat Tschuor, der damalige Nachwuchschef von Swiss Ski, bei seiner Aufzählung auch den Namen von Leoni Zopp. Geboren am 10. Mai 2001, 169 Zentimeter gross, zuhause im Kanton Uri, Schülerin des Sportgymnasiums in Engelberg und im Frühling als zweitjüngstes Mitglied für das C-Kader 2018/19 von Swiss Ski selektioniert. Nur die ebenfalls neu in den nationalen Kadern auftauchende Selina Egloff ist noch rund vier Monate jünger. Wer aber verbirgt sich hinter den Zahlen und Fakten? Wer ist Leoni Zopp, eine der Nachwuchshoffnungen des Schweizer Skiverbandes?

Vor vierzehneinhalb Jahren, Anja Paerson konnte in Park City sowohl den Weltcup-Riesenslalom wie den Slalom gewinnen und eine gewisse Lindsey Kildow (heute Vonn) stand als Dritte in der Abfahrt von Cortina d’Ampezzo zum ersten Mal auf einem Weltcup-Podest, machte Leoni Zopp ihre . . .

This content is restricted to subscribers

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk