Tommy Ford – der Mann, der keinen Wecker braucht

10.12.2019

Mit Tommy Ford ist nach dem Riesenslalom von Beaver Creek ein neues Gesicht in den Siegerlisten des Weltcups aufgetaucht. Und der bärtige Amerikaner ist wahrlich kein 08-15-Typ.

Tommy Ford. – Foto: GEPA pictures

Dass Tommy Ford schnell, bisweilen sehr schnell Riesenslalom fahren kann, ist nichts Neues. Mit insgesamt acht Top-10-Plätzen im Weltcup – herausgefahren zwischen Dezember 2017 und Februar 2019 – hat der mittlerweile 30 Jahre alte Amerikaner seine Qualitäten in jüngerer Vergangenheit längst angedeutet. Vor rund sieben Jahren hat sich Ford beim freien Skifahren den Oberschenkel gebrochen. Ans . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk