Eine „Töffli-Gang“ auf grosser Fahrt

02.07.2019

Eine besondere "Töffli-Gang" war am 28. Juni im Kanton Zug unterwegs. Atomic Schweiz schickte seine Wintersportlerinnen und -sportler auf grosse Fahrt.

Schweizer Atomic-Athletinnen und -Athleten- darunter die Alpinen Mauro Caviezel, Chiara Bissig, Stephanie Jenal unf Arnaud Boisset – besammelten sich in Baar und schon dort war das Staunen ziemlich gross:  es standen rote und blaue Mofas (Töffli) in Reih und Glied. Eine rund 3-stündige Töfflifahrt mit zwei gemütlichen Stopps und herrlicher Aussicht. warteten auf die Wintersportlerinnen und -sportler.

Das Wetter hätte nicht besser sein können – Temperaturen jenseits der 30 Grad Marke und eine leichte Bise. Nach einer kurzen Einführung durch den Töffli-Profi schnappten sich jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer sein Gefährt. Alle hatten von Anfang an grossen Spass. Dass Einige zum ersten Mal mit einer 1.2-PS-Maschine unterwegs waren, fiel überhaupt nicht auf. Nach einer Fahrt entlang des Zugersees stoppte die „Töffli Gang“ für eine Trinkpause in Arth und frisch gestärkt reihte man sich wieder auf, alle gut erkennbar an der extra angefertigten Leuchtweste.

Herrlich danach die Fahrt über den Sattelpass mit Blick auf den Lauerzersee in Richtung Unterägeri. Jedes Töffli bewältigte die teils steile Strasse hinauf mehr oder weniger mühelos und so kam die muntere Truppe pünktlich zum Grillplausch am nächsten Teilziel an: ein Bauernhof mit grandiosem Blick auf Ägerisee und umliegende Berge. Der Gastgeber zauberte ein sensationelles Buffet mit Salaten und Grillspezialitäten hin. Nach einer kurzen Ansprache durch Atomic-Rennsportdirektor, Christian Höflehner, welcher extra aus Österreich angereist ist, wurden wir noch mit verschiedenen Desserts verwöhnt.

Die letzte Etappe führte die Atomic-Crew dann wieder zurück nach Baar. Unfallfrei und gut gelaunt ging der tolle Event zu Ende und alle Athleten und Athletinnen nahmen ihre Rückreise in Angriff.

Text und Bild: Atomic Schweiz

 

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk