BOSV: Nur der Nebel störte den Auftakt zum JO-Cup

07.01.2019

Es ist schon fast Tradition, dass der SC Matten die ersten Punkterennen des LEKI BOSV JO Cup durchführt. Anders als die Jahre zuvor, standen heuer zwei Combi-Races, Riesenslaloms mit Elementen des Slaloms kombiniert, auf dem Programm. Trotz des Nebels konnten beide Rennen programmgemäss abgehalten werden.

Danja Allenbach fährt beim BOSV JO-Cup zwei Mal zum Sieg. – Foto: zvg / rk-photography

Aufgrund der Terminüberschneidung mit den Nationalen U16-Vergleichsrennen fehlten dem BOSV und den Gastverbänden diverse starke Fahrerinnen und Fahrer. Insgesamt waren dennoch knapp 200 Rennfahrerinnen und -fahrer nach Grindelwald gereist, um sich zu messen.

Das erste Punkterennen gewann bei den Mädchen U12 Danja Allenbach (SC Turbach- Bissen) vor Karin Eicher (SSM) und der Frutigerin Malea Mürner. Der Sieg bei den U14 führte über die Lokalmatadorin Noëlle Mühlheim (SC Matten), die die beiden Haslitalerinnen Laura Huber und Kim Meyer in Schach hielt. Bei den U16 gewann Gaststarterin Daria Zurlinden (SSM) und verwies India Winterberger (SAK Haslital Brienz) und Laura Zurbrügg (SK Frutigen) auf die Ränge zwei und drei. Bei den Knaben U12 ging der Sieg an Toru Kusano (SC Turbach-Bissen) gefolgt von Lars Wittwer (SAK Haslital Brienz) und Yamil Scherrer (SC Strättligen). Mit 51 Athleten wiesen die Knaben U14 das grösste Starterfeld auf. Hier siegte Nicola Jampen (SC Thun) vor Benjamin Liechti (SAK Haslital Brienz) und Romain Monney (SROM). Das Trio Janis Herrmann (SC Grund b. Gstaad), Nils Allenbach (SC Turbach-Bissen) und Ramon Gfeller (SC Matten) bildete das Podest der U16 Knaben.

Für das zweite Rennen schien sich der Nebel zu lichten. Ganz wollte er den Schleier aber nicht lüften, trotzdem waren die Verhältnisse innerhalb der Kategorien für alle Startenden einigermassen gleich. Siegerin bei den U12-Mädchen wurde wiederum Danja Allenbach vor Karin Eicher. Dritte war neu Elina Grossniklaus vom SC Bönigen. In der Kategorie U14 vermochte sich die Luxemburgerin Gwyneth Ten Raa (Racing Academy Kleine Scheidegg) vor Noëlle Mühlheim und Laura Huber durchzusetzen. Bei den U16 kam Laura Zurbrügg dieses Mal fehlerfrei durch und siegte vor Sophie van Vuuren (Racing Academy Kleine Scheidegg) und Melanie Andres (SSM). Bei den Knaben U12 gewann erneut Toru Kusano während Yamil Scherrer und Lars Wittwer neu die Plätze tauschten. Nicola Jampen liess bei den U14 Knaben nichts anbrennen und siegte wiederholt vor Benjamin Liechti. Dritter wurde der Gast Gaëtan Roulin (SROM). Knaben U16 Sieger wurde nun Ramon Gfeller, der Janis Herrmann sowie Ruben Blattner (SC Grindelwald) hinter sich liess.

Text: BOSV

BOSV JO-Cup Punkterennen 1

BOSV JO-Cup Punkterennen 2

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk