Skicross: Österreicher schlägt bei besser werdenden Bedingungen zu

05.12.2023

Völlig verrückte Qualifikation zum Weltcup-Auftakt der Skicrosser. Da sich die Bedingungen ab Startnummer 20 massiv verbessert haben, bleiben die Top-Athleten auf der Strecke und müssen beim ersten Rennen zuschauen. Schnellster in der Qualifikation war der Österreicher Johannes Aujesky.

Johannes Aujesky – Schnellster in der Qualifikation von Val Thorens. – Foto: GEPA pictures

Alex Fiva (SUI), Jonas Lenherr (SUI), Reece Howden (CAN), Kevin Drury (CAN), Erik Mobaerg (SWE) oder Florian Wilmsmann (GER) – sie alle werden das erste Weltcup-Rennen der Skicross-Saison 2023/24 wohl oder übel als Zuschauer verfolgen müssen. Unter anderen diese sechs prominenten Athleten haben am Dienstag die Qualifikation für das Rennen vom 7. Dezember nicht geschafft. Daf . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk