Und wieder war Stefan Brennsteiner der Schnellste, aber …

19.01.2020

Nach seinem Sieg im ersten Europacup-Riesenslalom von Kirchberg vom Samstag doppelte Stefan Brennsteiner am Sonntag gleich nach. Diesmal aber musste der Österreicher den Sieg mit einem zeitgleichen Athleten teilen.

Stefan Brennsteiner. – Foto: GEPA pictures

Die Weltcup-Fahrer Giovanni Borsotti (zuletzt 14. in Adelboden), Stefan Brennsteiner (zuletzt 15. in Adelboden) und Aleksander Andrienko (zuletzt 25. in Adelboden) holten sich die Podestplätze im zweiten Europacup-Riesenslalom von Kirchberg (AUT). Borsotti und Brennsteiner sogar zeitgleich den Sieg. Und auch hinter den Top-3 reihten sich mit Stefan Luitz, Roberto Nani, Samu Torsti oder Sandro Jenal Fahrer . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk