EC: Rahel Kopp setzt sich im „Windspiel“ durch

05.02.2020

Die Europacup-Sprint-Abfahrt von Pila war geprägt von ständig drehenden Winden und Problemen mit der Zeitmessung. Am Ende aber steht Rahel Kopp mit zwei Laufbestzeiten als Siegerin des Rennen fest.

Rahel Kopp. – Foto: GEPA pictures

Es sei ein eigenartiges Rennen gewesen in Pila (ITA), weiss Swiss-Ski-Trainer Jörg Roten zu berichten. "Es war ein Windspiel – Gegenwind, dann Rückenwind und dann Wind wieder von der Seite. Weil auch die Zeitmessung nicht richtig funktioniert hat war man über den genauen Stand nicht wirklich informiert. Aber die Resultate sind offiziell und ich bin mit dem . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk