Dreifacher Baby-Alarm in der Skifamilie

21.03.2020

Es gibt sie, die positiven Nachrichten. So vermelden Kanadas Speed-Spezialist Manuel Osborne-Paradis und der ehemalige Slalom-Weltmeister Ivica Kostelic jeweils Familienzuwachs. Und einer der beiden gleich doppelten....

Mutter Lana und Vater Manuel Osborne-Paradis freuen sich über die Geburt von Toby James. – Foto: Instagram / Manuel Osborne-Paradis

Beide gewannen sie WM-Medaillen in St. Moritz. Manuel Osborne-Paradis im Jahr 2017 Bronze im Super-G und Ivica Kostelic vierzehn Jahre früher sogar Gold im Slalom. Jetzt haben sie einen gemeinsamen Feiertag: den 20. März 2020. Der Kanadier und seine Frau Lana sind am zum zweiten Mal Eltern geworden und die Familie mit dem 2016 geborenen Töchterchen Sloane ist um ein Mitglied angewachsen. Alle freuen sich über die Geburt von Toby James Osborne-Paradis. „Was für eine Zeit, um ein Baby auf die Welt zu bringen“, schreibt Osborne-Paradis auf Instagram und sprich die schwierigen Zeiten wegen der weltweiten Coronavirus-Krise an. Seit einer Woche seien er und auch die werdende Mutter extrem nervös und um die Gesundheit der Schwangeren besorgt gewesen. Das Krankenhauspersonal habe alles gemacht und wo es nur möglich war Unterstützung geleistet, damit „dieser schöne Bub hat auf die Welt kommen können“, schreibt der 36-Jährige. „Lana hatte nicht die einfachste Schwangerschaft. Aber ihr Mut und diese letzten, turbulenten Wochen machen mich stolz, sie die Mutter meiner Kinder und meine Frau nennen zu dürfen“, adressiert der Rennfahrer eine Liebesbotschaft an seine Frau.

Ob und wann Manuel Osborne-Paradis auf Rennpisten zurückkehren wird, ist noch offen. Am 21. November 2018 konnte der heute 35 Jahre alte Kanadier die Kräfte nicht mehr kontrollieren und stürzte im Training zur Weltcup-Abfahrt von Lake Louise. Mehrfache Brüche von Schien- und Wadenbein waren die Folge und Manuel Osborne-Paradis wurde mit dem Helikopter ins Spital transportiert. Es folgten Wochen und Monate mit Schmerzen und mehreren Operationen. Aber der Kanadier hat ein ganz grosses Ziel vor Augen: die Teilnahme bei den Olympischen Spielen 2022 in Peking. Am 5. März dieses Jahres stand er zum ersten Mal seit dem Unfall wieder auf Skiern. Das Wort „aufgeben“ gibt es offensichtlich in Manuel Osborne-Paradis‘ Wortschatz nicht.

Gleich über doppelten Familienzuwachs freuen sich Ivica Kostelic, Ehefrau Elin, der fünfjährige Ivan und der drei Jahre alte Leon. Am Freitagnachmittag brachte Elin Kostelic Zwillingsmädchen zur Welt. Gegenüber www.gloria.hr teilte Ivica Kostelic mit, dass die Geburt gut verlaufen sei und alle wohlauf sind. „Leider konnte ich bei der Geburt nicht dabei sein, weil das Krankenhaus für sämtliche Besucher geschlossen ist. Wenn sich die Coronavirus-Situation etwas beruhigt, werden wir Freunde einladen und die Geburt der Mädchen feiern.“ Die Namen der beiden jüngsten Familienmitglieder wollte Ivica Kostelic noch nicht verraten.

 

 

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk