Tviberg beschliesst Comeback-Saison mit Gold-Gewinn

25.03.2019

Stian Saugestad und Maria Therese Tviberg haben die norwegischen Super-G-Meisterschaften gewonnen. Gerade für Tviberg ist dieser Abschluss etwas Besonderes.

Maria Therese Tviberg. – Foto: GEPA pictures

Der norwegische Skiverband hat in Hemsedal seine Super-G-Meisterin und seinen Super-G-Meister gesucht und in den Personen von Maria Therese Tviberg und Stjan Saugestad gefunden. Das Männer-Rennen war eine höchst spannende Angelegenheit und die Top-3 waren gerade mal durch 4 Hundertstelsekunden getrennt. Das beste Ende konnte dabei Stjan Saugestad für sich behalten. Der 26 Jahre alte Speed-Spezialist, der in diesem Winter sporadisch auch im Weltcup eingesetzt worden ist, setzte sich vor Adrian Smiseth Sejersted und Aleksander Aamodt Kilde durch. Abfahrtsweltmeister Kjetil Jansrud verpasste als Vierter das Podest.

Minim deutlicher fiel die Entscheidung im Rennen der Frauen aus. Maria Therese Tviberg war um 0,05 Sekunden früher im Ziel als Kjsa Vickhoff Lie. Tviberg, die sich im Dezember 2017 im Training zur Weltcup-Abfahrt von Lake Louise einen Kreuzbandriss zugezogen hatte, konnte sich so über hren sechsten nationalen Meistertitel und einen perfekten Abschluss der Comeback-Saison freuen. Zuerst nur in FIS . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk