Salarich auf der Diavolezza nicht zu schlagen

13.11.2019

Der Spanier Joaquim Salarich hat auch den zweiten FIS-Slalom auf der Diavolezza für sich entscheiden können. Hinter dem 25-Jährigen holten sich Marco Reymond und Fadri Janutin die weiteren Podestplätze.

Joaquim Salarich – Foto: Facebook Salarich

24 Stunden nach seinem ersten Sieg auf einer Schweizer Skipiste konnte der Spanier Joaquim Salarich gleich nachdoppeln. Der Technik-Spezialist setzte sich auch im zweiten FIS-Slalom auf der Diavolezza durch und verwies die beiden Schweizer Marco Reymond (0,53 zurück) und Fadri Janutin (0,95) auf die Plätze. Salarich, der die Fähigkeit, dass er im Flachen . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk