EC: Nicole Good freut sich über den ersten Sieg

29.01.2019

Die Österreicherinnen dominierten die zwei Europacup-Super-G in Les Diablerets klar. Den Sieg in der Kombination aber holte sich Nicole Good. Die 21-Jährige darf sich somit über den ersten Sieg auf Stufe Europacup freuen.

Nicole Good freut sich über den ersten Sieg im Europacup. – Foto: Swiss Ski

Nicole Good kann in Les Diablerets  ihren ersten Sieg im Europacup feiern. Die 21 Jahre alte Sankt Gallerin entschied die Kombination vor Elisabeth Reisinger, der Siegerin der beiden Super-G-Rennen von heute (29. Januar), und Nathalie Gröbli für sich. Good gewann den an zwei Tagen ausgetragenen Wettkampf – Slalom am Montag, Super-G am Dienstag – mit 0,76 Sekunden Vorsprung auf die Führende in der Europacup-Gesamtwertung.

"Ich freue mich, das ist wirklich cool", meinte Good gegenüber skinews.ch. "Mit den beiden Super-G bin ich zwar nicht restlos glücklich, dafür hat der Slalom am Montag gut gepasst. Und die Freude über den ersten Sieg im Europacup überwiegt." Weil im Europacup-Winter 2018/19 nur zwei Kombinationen gefahren werden hat die Schweizerin diese Wertung nach diesem Sieg und dem 3. Platz von Kvitfjell bereits zu ihren Gunsten entscheiden können. Wirklich viel Zeit, um den ersten Sieg im Europacup feiern zu können, bleibt . . .

Dieser Inhalt ist lediglich für Abonnentinnen und Abonnenten zur Gänze sichtbar. Wenn Sie auch den vollen Service von www.skinews.ch nützen möchten, dann sollten Sie sich registrieren und die Seite abonnieren.

Es stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen: der Tagespass für 2 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer), der Monatspass für 9 Euro (inkl. 20% Umsatzsteuer) oder das Jahresabonnement für 49 Euro (inkl. 20% Umstatzsteuer).

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk