Was macht … Thomas Tumler im Flugzeug?

03.12.2018

Thomas Tumler ist wieder daheim. Der Überraschungsmann des Riesenslaloms von Beaver Creek hat für einmal eine besondere Flugreise hinter sich. Darum hat skinews.ch gefragt: Was macht Thomas Tumler, wenn er eine lange Zeit im Flugzeug verbringt?

Thomas Tumler – neue Skimarke, erster Erfolg: Dritter Platz beim Riesenslalom von Beaver Creek. – Foto: GEPA pictures

Es waren ganz besondere Momente, die Thomas Tumler in Beaver Creek erlebt hat. Als zehnter von dreissig Fahrern hat er am Sonntag den 2. Lauf des Riesenslaloms bestritten und hat dank Bestzeit in der Leaderbox Platz nehmen dürfen. Vielleicht reicht es ja für einen Platz in den Top-15, hatte sich der 29 Jahre alte Bündner gedacht. Als dann aber die Konkurrenten im Vergleich Zeit, viel Zeit, verloren und die Piste für die noch oben stehenden Fahrer auch nicht besser wurde, hoffte er auf einen Top-10-Platz. Später auf einen in den Top-5. Tumler wurde letztlich Dritter – sein bestes Karriereergebnis soweit. In den vielen Interviews und bei der Pressekonferenz suchte er, der sich solches nicht gewöhnt ist, nach Worten. "Wenn ich zurückdenke und auch die Videoaufzeichnungen schaue, macht es mich noch jetzt sprachlos", sagt einer, der 2017 wegen Rückenproblemen an den Rücktritt gedacht hat.

In Beaver Creek hatte Tumler . . .

This content is restricted to subscribers

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk