Marc Gini: „Die Zeit dafür war reif, aber …“

23.12.2018

Marc Gini ist die Bezeichnung "letzter Schweizer Slalom-Sieger im Weltcup" seit Samstag los. Der Bündner freut sich darüber, auch wenn kurz so etwas wie Wehmut aufgekommen ist.

Marci Gini – seit Samstag der "zweitletzte Schweizer Slalom-Sieger". – Foto: GEPA pictures

Am 11. November 2007 hat Marc Gini auf der Reiteralm in Österreich den Weltcup-Slalom gewonnen. Es sollte dies für lange Zeit der letzte Slalom-Erfolg für einen Schweizer bleiben. Gestern, am 22. Dezember 2018, war es Daniel Yule, der dem mittlerweile 34 Jahre alten Gini die Ehre des letzten Slalom-Siegers entrissen hat.

 

Marc Gini, nun sind Sie die oft zitierte Bezeichnung "letzter Schweizer Slalom-Sieger im Weltcup" los...

Marc Gini: "Also an erster Stelle bin ich froh, dass endlich mal wieder ein Schweizer einen Slalom gewonnen hat. Die Zeit dafür war reif. Aber die ersten Gefühle waren schon speziell und vielleicht mit etwas Wehmut verbunden. Zu realisieren, dass es jetzt nach elf Jahren tatsächlich passiert ist, war ein besonderer Moment. Aber ich freue mich riesig für Dani. Ich kenne ihn und die andern Jungs noch so gut, ich bin ja auch noch mit ihnen gefahren. Von dem . . .

This content is restricted to subscribers

Sie möchten die ganze Story lesen? Bitte loggen Sie sich ein oder machen Sie vom Abo-Angebot Gebrauch

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk