Valentine Macheret macht in Adelboden „den Hirscher“

17.01.2019

Am Mittwoch und Donnerstag (16./17. Januar) wurden auf der anspruchsvollen Weltcup-Piste am Chuenisbärgli in Adelboden zwei FIS-Slaloms der Frauen ausgetragen. Die Siege holte an beiden Tagen Valentine Macheret. 

Aline Höpli (links) und Amelie Dupasquier (rechts) flankieren Siegerin Valentine Macheret. – Foto: zvg

Am Chuenisbärgli zwei Rennen an zwei aufeinanderfolgenden Tagen gewinnen ist nicht einfach. Marcel Hirscher hat es beim Weltcup-Wochenende im Riesenslalom und im Slalom getan, Am Mittwoch standen 56 Athletinnen am Start des ersten von zwei FIS-Slaloms auf dem Mittelteil der Original-Weltcup-Piste am Chuenisbärgli. Zum Auftakt der beiden FIS-Slaloms in Adelboden gab es sogleich einen Schweizer Dreifachsieg: die 20 Jahre alte Valentine Macheret setzte sich vor Aline Höpli und Amelie Dupasquier durch. Das Rennen am Donnerstag absolvierten 54 Athletinnen. Valentine Macheret holte sich mit 1.59 Sekunden Vorsprung den Sieg vor der Deutsche Andrea Filser. Das Podest komplettierte Nora Brand (GER). „Es war eine grosse Freude, auf dieser Piste Rennen fahren zu dürfen“, meinte die Freiburgerin Macheret.

Quelle: Ski-Weltcup Adelboden AG

Adelboden (SUI). FIS-Slalom, Frauen. 1. Rennen: 1. Valentine Macheret (SUI) 1:34,43. 2. Aline Höpli (SUI) 0,20 zurück. 3. Amelie Dupasquier (SUI) 0,37. 4. Selina Egloff (SUI) 0,67. 5. Lisa Marie Loipetssperger (GER) 0,70. – 2. Rennen: 1. Valentine Macheret (SUI) 1:30,12. 2. Andrea Filser (GER) 1,59 zurück. 3. Nora Brand (GER) 2,29. 4. Charlotte Lingg (SUI) 2,84. 5. MelanieMichel (SUI) 2,86.

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk